Leipzig: Demo 06. November 2021

Polizei getarnt als Rettungssanitäter

Wie perfide und bösartig ist dieses Vorgehen eigentlich?

Man schickt einen RTW mit Blaulicht durch die Menge und die Demonstranten machen alle Platz. Jeder geht davon aus: Jetzt soll jemandem geholfen werden, ganz egal ob Polizist oder Demonstrant.

Aber anstatt dass einem Menschen geholfen wird, wird dieser RTW zum Abriegeln vorgefahren, der, wie zu sehen ist, nicht von Sanitätern sondern Polizisten gelenkt wird.

Wo belügen sie uns noch und wie weit ist dieser Staat bereit zu gehen?

t.me/SandraGabriel269

.

Diese Meldung muss dann doch kommentiert werden:

Die Polizei ist der Schlägertrupp des Staates (der Schwarze Block in Polizeiuniform) und diese Polizei ist  das Organ des Kapitalismus und seinem bürgerlichen Staat. Dem Kapitalismus geht es nicht um Zustimmung sondern um die Durchsetzung seiner Interessen. In dem Fall von Leipzig handelt es sich um Anweisungen der Polizei und dieser imperativen Aufforderung MUSS jeder Demonstrierende folgen. In dieser Situation zu glauben, es ginge um Waffengleichheit und um Mitmenschlichkeit, ist und bleibt ein naiver Glaube.

Inzwischen kann man getrost davon ausgehen, dass alles was aus Richtung des Staates und der Schläger-Polizei kommt, einem Trick und einer Lüge gleich kommt. Das ist die bürgerliche Demokratie des Kapitalismus.

.

In diesem Sinne und nicht vergessen:

.

Hoch die Faust und mutig vorwärts
Dieser Staat muss zertrümmert werden

Euer 
Heinrich Schreiber

 

Über Heinrich Schreiber 105 Artikel
Als inzwischen „Best Ager", ist die berufliche Vita schon etwas umfangreicher. Gelernter Photokaufmann, tätig als Werkzeug- und Kopierschleifer im Einzelakkord, aber auch viele Jahre als selbständig tätiger  Wirtschaftsberater waren Heinrich's beruflichen Herausforderungen. Bereits im Alter von 13 Jahren ist Heinrich mit Polizeigewalt bei einer Demonstration in der Kieler Innenstadt in Berührung gekommen. Hintergrund war der Schahbesuch 1967 in Berlin und die Erschießung des Studenten Benno Ohnesorg durch die Berliner Polizei. Das hat ihn sehr früh politisiert und seine zukünftigen Aktivitäten als Jugendvertreter und in der Gewerkschaftsjugend, in der Roten Garde Kiel/ML und später KPD/ML waren daraufhin logische Konsequenz. Heinrich ist Vater von vier erwachsenen Kindern und begleitet das politische Geschehen mit Berichten und Kommentaren aus marxistisch-leninistischer Sicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*