Aufgeschnappt 016

Bill Gates - einer der reichsten Männer dieser Erde will das Verhältnis zwischen Mutter und Kind selber für Andere bestimmen, daher das Interesse an künstlicher Muttermilch

++ kurz ++ knapp ++ aufgefallen ++ unrecherchiert ++

 

Wider die Natur: Bill Gates unterstützt Entwicklung von künstlicher Muttermilch

Je mehr man über Bill Gates in Erfahrung bringt, umso perverser erscheint sein kriminelles Treiben. Ein besonders perverses von Bill Gates unterstütztes Unternehmen, das auf sich aufmerksam macht, ist das Biotech-Start-up Biomilq, das 3,5 Millionen Dollar für die Entwicklung von Muttermilch aus Laborkulturen gesammelt hat. Sie haben richtig gelesen, es geht um künstliche Muttermilch. Damit will Gates einmal mehr der Natur ins Handwerk pfuschen.

Nichts kann die einzigartige Muttermilch und den Vorgang des Stillens ersetzen. Schaut man sich an, dass Gates bereits mit der familienfeindlichen Organisation Planned Parenthood absolut perverse Ziele wie Geburtenkontrolle verfolgt, ist es nicht weiter verwunderlich, dass der Milliardär nun künstliche Muttermilch etablieren will, um die Bindung von Mutter und Kind zu zerstören.

Gesehen: Ken Jebsen – Aufklärung und Information

Über Redaktion 134 Artikel
Bei diesem Artikel bzw. dieser Eilmeldung handelt es sich um eine Veröffentlichung der Redaktion des OnlineMagazin's »DER REVOLUTIONÄR«

1 Kommentar

  1. … er ist in satans schuld und wird weitermachen bis alles in schutt und asche liegt, seine milliardärskumpel sind keinen deut besser …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*