Die Kriegsführung gegen das Volk

Er ist frauenfeindlich, rassistisch und verherrlicht rechte Gewalt: Jair Bolsonaro polarisiert Brasilien mit seiner rechtsextremen Politik | Photo: YouTube Scan

Der tiefenpsychologische Angriff auf das Massenbewusstsein.

»Brasilien. Angriff auf das Herz der Demokratie ▫ Tausende Anhänger des rechten Ex-Präsidenten Bolsonaro stürmen das Regierungsviertel.

– Der rechte Präsident Bolsonaro war im vergangenen Oktober dem Linkspolitiker Lula in der Stichwahl unterlegen und zum Jahreswechsel aus dem Amt geschieden. Bereits vor der Wahl hatte er immer wieder Zweifel am Wahlsystem gestreut. Beweise dafür legte er allerdings nie vor. Auch nach der Abstimmung erkannte er seine Niederlage nie ausdrücklich an. Seine Anhänger blockierten immer wieder Landstraßen, kampierten vor Kasernen und forderten eine Militärintervention zugunsten des abgewählten Staatschefs.«
Vgl. Wiener Zeitung *

 

Gastbeitrag und Kommentar
von Reinhold Schramm
09. Januar 2023 |

Im Kapitalismus und Kapitalfaschismus gibt es keine „Demokratie“ und keine Gleichheit! Damals Faschismus und heute (modifiziert) Kapitalfaschismus der Finanz- und Monopolbourgeoisie, der Millionäre und Milliardäre, weltweit.

Nachtrag:
Die Wissenschaft der psychologischen Kriegsführung
Info-Empfehlung: Dr. Jonas Tögel – Kognitive Kriegsführung
Propaganda ist für die meisten Menschen ein Begriff, aber den wenigsten ist bewusst wie sehr sie unseren Alltag beeinflusst und wie allgegenwärtig sie ist. Seit 2020 gibt es von Seiten der NATO das Programm der Cognitve Warfare, der Kognitiven Kriegsführung, und seit dem Konflikt um die Ukraine hat dieser Bereich eine noch größere Bedeutung bekommen, vor allem was die Zustimmung der öffentlichen Meinung betrifft. Obwohl diese Manipulationstechniken schon seit über hundert Jahren erforscht und eingesetzt werden, hat sich an der Grundausrichtung wenig geändert. Der Mensch ist einfach ein emotionales Wesen und dadurch leicht steuer- und manipulierbar.
Dr. Jonas Tögel – Kognitive Kriegsführung – YouTube
https://www.youtube.com/watch?v=cPPi8PW-qVI

* https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/welt/2173788-Angriff-auf-das-Herz-der-Demokratie.html

 

Vergleiche auch diesen Kommentar vom
02. Januar 23:

Die psychologische Kriegsführung ist Teil der Kriegsführung, der beteiligten Kriegsparteien und jeweiligen (parteilichen) Konzern- und GEZ-Massen-Medien. Als bürgerlicher m/w Psychologe, aber auch als Nichtpsychologe, sollte man sich auch mit der psychologischen Kriegsführung der NATO und aller Kriegsparteien beschäftigen. Die psychologische Kriegsführung richtet sich gegen die Bevölkerung des Kriegsgegners als auch gegen die Aufklärung der eigenen Bevölkerung. Es geht um die gezieltem Manipulation und Desinformation, nach innen und außen, der jeweiligen Bevölkerungen: regional, national und international.

Die psychologische Kriegsführung

 

________________________

Für den Inhalt dieses Gastbeitrages ist der Autor bzw. die Autorin verantwortlich.
Dabei muss es sich nicht grundsätzlich um die Meinung
der Redaktion des Magazins DerRevolutionär handeln.
________________________

Wir weisen darauf hin, dass die Redaktion des Magazins es sich vorbehält, interessante Kommentare, die in den sozialen Medien zu diesem Artikel erscheinen, unten als Kommentar zu platzieren. 

.

.

Ihr könnt dies Magazin unterstützen, indem ihr:

  • Freunden, Bekannten, Kollegen und Gleichgesinnten
    von diesem OnlineMagazin DER REVOLUTIONÄR erzählt;
  • Einen Link zu diesem Magazin an sie versendet;
  • Die jeweiligen Beiträge teilt oder mit einem Like verseht; 
  • Eine Empfehlung in den sozialen Medien postet;
  • Die Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit durch Artikel,
    Leserbriefe, Videoberichte und Kritiken unterstützt,
    gerne auch als Gastartikel oder Volkskorrespondent;
  • Unsere Seite bei Facebook mit einem Like verseht;
    (
    https://www.facebook.com/DerRevolutionaer);
  • Folgt dem Magazin bei Twitter ( https://twitter.com/HSintern ).
  • Folgt dem kostenlosen InfoKanal bei Telegram
    ( https://t.me/Der_Revolutionaer )
Über Gastartikel 94 Artikel
Gastbeiträge geben nicht grundsätzlich die Ansicht des OnlineMagazins wieder. Die Voraussetzung für Gastbeiträge sind, sie dürfen nicht über rassistische, faschistische oder antikommunistische Inhalte verfügen. Für die Inhalte des Gastbeitrages ist der Autor selber verantwortlich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*