US-Biowaffen in der Ukraine

Das Übereinkommen über das Verbot der Entwicklung, Herstellung und Lagerung bakteriologischer (biologischer) Waffen und von Toxinwaffen sowie über die Vernichtung solcher Waffen trat am 26. März 1975 in Kraft und enthält ein umfassendes Verbot biologischer Waffen

Es war die Kamera des US-TV-Senders C-Span, einer Art Parlamentsfernsehen. Ein Senator aus Florida, Marco Rubio, fragt die Unterstaatssekretärin Victoria Nuland vor dem Ausschuss für auswärtige Beziehungen des Senats: „Frau Nuland, besitzt die Ukraine chemische oder biologische Waffen?“ Frau Nuland sagt: „Die Ukraine hat biologische Forschungseinrichtungen.“

Ein Gastbeitrag von Ulrich Gellermann – 12. März 2022 |

Gefährliche Biowaffen-Einrichtungen

Wie gefährlich diese Biowaffen-Einrichtungen sind, wird klar, wenn Nuland im Verlauf des Interviews weiter sagt:

„Wir sind jetzt tatsächlich ziemlich besorgt, dass russische Truppen, russische Kräfte, versuchen könnten, die Kontrolle über (diese Labore) zu erlangen, also arbeiten wir mit den Ukrainern daran, wie sie verhindern können, dass irgendwelche dieser Forschungsmaterialien in die Hände russischer Kräfte fallen, sollten sie sich nähern.“

 

Verstoß gegen UNO-Übereinkommen über das Verbot biologischer Waffen

Klar ist, dass diese Biowaffen nicht ohne Willen und Wissen der US-Regierung in der Ukraine lagern. Um den Verstoß Washingtons und Kiews gegen Artikel 1 des UNO-Übereinkommens über das Verbot bakteriologischer (biologischer) sowie von Toxin-Waffen zu vertuschen, hat das ukrainische Gesundheitsministerium eine Anweisung an alle Bio-Labore verschickt, die Bestände an gefährlichen Krankheitserregern dringend zu beseitigen.

US-Forschungsprogramm auf ukrainischem Territorium

Die Botschaft der USA in der Ukraine informiert auf ihrer Webseite über ein seit 2016 vom US-Verteidigungsministerium betriebenes Forschungsprogramm auf ukrainischem Territorium, das angeblich der Reduzierung biologischer Bedrohungen dienen soll. Neben den Informationen zum US-Bioforschungsprogramm war es bis Ende Februar möglich, von der Website der US-Botschaft in der Ukraine Informationsdokumente zu den einzelnen ukrainischen US-Laboratorien des gemeinsam betriebenen Forschungsprojekts herunterzuladen. Dieser Zugriff wurde inzwischen gesperrt.

Fuck the EU-Nuland

Frau Nuland, berühmt geworden durch ihren Ausruf „Fuck the EU“, ist nicht irgendwer: Sie arbeitete nicht nur für die Außenministerien von Obama und Biden, um die US-Ukraine-Politik und letztlich die Ukraine selbst zu leiten, sondern sie war auch stellvertretende nationale Sicherheitsberaterin von Vizepräsident Dick Cheney und dann Botschafterin von Präsident Bush bei der NATO. Man muss davon ausgehen, dass Nuland die Arbeit der ukrainischen Bio-Labore zumindest angeregt, wenn nicht geleitet hat. Als Einsatzort der Waffen kommt nur Russland infrage.

Nuland zuständig für Kreditgarantien für Ukraine

Nuland war 2014 im Zuge der Maidan-Revolution in der Ukraine zuständig für die Vergabe von US-Kreditgarantien in Höhe von 1 Mrd. US-Dollar und die Bereitstellung „nicht tödlicher Unterstützung“ für das ukrainische Militär und den Grenzschutz. Sie beeinflusste die nachfolgende Regierungsbildung, was aus einem geleakten Telefonat mit dem damaligen US-Botschafter, Geoffrey Pyatt, hervorging.

Vorwand für den Irak-Krieg

Die extrem reaktionäre Nuland ist mit Robert Kagan verheiratet. Kagan war für die Lüge mitverantwortlich, nach der der irakische Präsident Saddam Hussein Hand in Hand mit Al-Qaida arbeiten würde.

 

Eine Lüge, die eine Schlüsselrolle dabei spielte, die Amerikaner davon zu überzeugen, dass Saddam persönlich in die Planung von 9/11 verwickelt war. In diesem Umfeld wurde die Lüge über irakische Giftwaffen erfunden, die als Vorwand für den Irak-Krieg diente.

 

Ein Krieg, an dem die Ukraine in der „Koalition der Willigen“ beteiligt war.

 

Das Nuland-Video: Under Secretary of State Victoria Nuland admits Ukraine has „biological research facilitie

 

 

Erstveröffentlichung in Rational-Galerie.
Bilder und Bildtexte wurden vom Magazin DerRevolutionär hinzugefügt

________________________

Für den Inhalt dieses Artikels ist der Autor bzw. die Autorin verantwortlich.
Dabei muss es sich nicht grundsätzlich um die Meinung
der Redaktion des Magazins DerRevolutionär handeln.
________________________

.

.

Ihr könnt dies Magazin unterstützen, indem ihr:

  • Freunden, Bekannten, Kollegen und Gleichgesinnten
    von diesem OnlineMagazin DER REVOLUTIONÄR erzählt;
  • Einen Link zu diesem Magazin an sie versendet;
  • Die jeweiligen Beiträge teilt oder mit einem Like verseht; 
  • Eine Empfehlung in den sozialen Medien postet;
  • Die Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit durch Artikel,
    Leserbriefe, Videoberichte und Kritiken unterstützt,
    gerne auch als Gastartikel oder Volkskorrespondent;
  • Unsere Seite bei Facebook mit einem Like verseht;
    (
    https://www.facebook.com/DerRevolutionaer);
  • Folgt dem Magazin bei Twitter ( https://twitter.com/HSintern ).
  • Folgt dem kostenlosen InfoKanal bei Telegram
    ( https://t.me/Der_Revolutionaer )

.

.

Dieser Beitrag erschien zuerst unter dem Titel „US-Biowaffen in der Ukraine“ bei Rational-Galerie.

Über Gastartikel 82 Artikel
Gastbeiträge geben nicht grundsätzlich die Ansicht des OnlineMagazins wieder. Die Voraussetzung für Gastbeiträge sind, sie dürfen nicht über rassistische, faschistische oder antikommunistische Inhalte verfügen. Für die Inhalte des Gastbeitrages ist der Autor selber verantwortlich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*