Hass und Hetze, oder Aufklärung über Kapitalismus und Imperialismus im 21. Jahrhundert

Die Rente reicht "hinten und vorne" nicht | Photo: Videoscan YouTube

»Rund 40 Prozent der Rentner haben weniger als 1.250 Euro netto.«
Vgl. t-online, afp, am 21.01.2024 *

Gastbeitrag und Kommentar
von Reinhold Schramm
21. Januar 2024 |

Die Familienangehörigen der Armee und Regierung, die einen geopolitischen Wirtschafts-Krieg für die USA und NATO in der Ukraine gegen Russland führen, bekommen in Deutschland mehr als deutsche Rentner.

»Die durchschnittliche Brutto-Rente hierzulande lag laut dem Rentenatlas 2023 der Deutschen Rentenversicherung im Jahr 2022 bei 1.728 Euro bei den Männern und 1.316 Euro bei den Frauen.« *

Die ungeschminkten Kosten für Flüchtlinge, Migranten und Asylanten im deutschen Konsumparadies:

»So wurde eine ehemalige Schule für etwa 180 Geflüchtete hergerichtet; Investitionen, einschließlich der Beschaffung von Sanitärcontainern: 460.000 Euro.

Kosten für Sicherheitsunternehmen und Verpflegung: je 150.000 Euro. Kosten für den Betrieb an sich, den man vertraglich an eine Hilfsorganisation übertragen hat: voraussichtlich weitere 200.000 Euro. Dazu kommen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz die Leistungen für den persönlichen Bedarf, etwa 150 Euro pro Kopf und Monat. Macht insgesamt, zeigen die internen Berechnungen, „einen Preis von circa 2.930 Euro pro Person“**

»Zweites Beispiel: Eine vorhandene Halle wurde für etwa 100 Personen ertüchtigt. Das schlug bislang mit 135.000 Euro für Container und Messebau zu Buche, voraussichtliche Betriebskosten: „150.000 Euro Security, 85.000 Euro Catering, 150.000 Euro Betrieb durch Drittfirma.“ Hinzu komme wieder der Betrag, der jedem Geflüchteten gesetzlich zusteht. Gesamtkosten: etwa 4000 Euro pro Monat – und Mensch.« **
(WirtschaftsWoche am 01. April 2022)

 

*    Statistik: Rund 40 Prozent der Rentner haben weniger als 1.250 Euro netto (t-online.de)
** Geflüchtete aus der Ukraine: 4000 Euro Kosten pro Flüchtling (wiwo.de)

Info-Empfehlung:
Welche Sozialleistungen es für Ukraine-Geflüchtete in Europa gibt (03.06.2023)
Vergleich: Sozialleistungen für Ukraine-Flüchtlinge in Europa | MDR.DE

 

 

________________________

Für den Inhalt dieses Artikels ist der Autor verantwortlich.
Dabei muss es sich nicht grundsätzlich um die
Meinung
der Redaktion des Magazins handeln.
DerRevolutionär
________________________

.

 

.

Ihr könnt dies Magazin unterstützen, indem ihr:

  • Freunden, Bekannten, Kollegen und Gleichgesinnten
    von diesem OnlineMagazin DER REVOLUTIONÄR erzählt;
  • Einen Link zu diesem Magazin an sie versendet;
  • Die jeweiligen Beiträge teilt oder mit einem Like verseht; 
  • Eine Empfehlung in den sozialen Medien postet;
  • Die Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit durch Artikel,
    Leserbriefe, Videoberichte und Kritiken unterstützt,
    gerne auch als Gastartikel oder Volkskorrespondent;
  • Unsere Seite bei Facebook mit einem Like verseht;
    (
    https://www.facebook.com/DerRevolutionaer);
  • Folgt dem Magazin bei Twitter ( https://twitter.com/HSintern ).
  • Folgt dem kostenlosen InfoKanal bei Telegram
    ( https://t.me/Der_Revolutionaer )

 

Über Gastartikel 191 Artikel
Gastbeiträge geben nicht grundsätzlich die Ansicht des OnlineMagazins wieder. Die Voraussetzung für Gastbeiträge sind, sie dürfen nicht über rassistische, faschistische oder antikommunistische Inhalte verfügen. Für die Inhalte des Gastbeitrages ist der Autor selber verantwortlich