Wochenrückblick 31. KW. 2021

Zurückblickend auf die letzten Tage sind uns einige kommentierbare Vorkommnisse ins Auge gefallen, die wir hier zur Diskussion stellen.
(Kommis bitte unten eintragen!)
.
.
2. August | JUMP UP MAGAZIN August 2021 erschienen

TON STEINE SCHERBEN feiern Geburtstag. Und da es nichtirgendein Geburtstag ist, sondern der 50. und die Scherbenauch nicht irgendeine Band sind, sondern viele verschiedeneFacetten haben, muss zu diesem großen Jubiläum ein Festivalher: Wenn die Nacht am tiefsten – ein Scherben Festival (4. –13. Juni) in Berlin mit zwei Konzerten von TON STEINESCHERBEN, einer Fotoausstellung, Filmaufführungen und deroffiziellen Umbenennung des Kreuzberger Heinrichplatz in Rio-Reiser-Platz am 12. Juni 2021.
JUM 2021 ––
Matthias Henk JUMP UP
.
.
2. August | Laschet schmiert ab…

„… sorgfältiges Arbeiten beim Verfassen von Werken und die Achtung des Urheberrechts sind für mich auch eine Frage des Respekts vor anderen Autoren“, beteuert Armin Laschet vor dem Hintergrund, dass nun auch er als Plagiateur enttarnt wurde.
Volkskorrespondent Heinz Michael Vilsmeier berichtete auf »RoterMorgen«
.
.
2. August | Staatsgewalt rüstet auf

Ein leises Surren, mehr ist nicht zu hören, wenn die Freiburger Polizeidrohne über dem Stühlinger Kirchplatz ihre Runden dreht. Ein paar Schilder weisen auf die Videoüberwachung per Drohne hin. Menschen sitzen im Park und picknicken, sind auf dem Weg zur Arbeit, hören Musik. Unsichtbar bleibt, wie dabei eine ungeheure Menge an Daten in dem unscheinbaren weißen Polizei-Überwachungswagen, gebaut von der Firma elt, zusammenkommt. Die Drohne filmt wahllos alle Menschen im Videoausschnitt, die Überwachungsmaßnahme ist keine Verbrecherjagd oder Vermisstensuche – es ist eine der alltäglichen Racial-Profiling-Kontrollen in der Freiburger Innenstadt.
Die »Informationsstelle Militarisierung« berichtete
.
.

3. August | „Berlin Heat” – Politthriller von Johannes Groschupf

Es ist der erste Sommer nach der Corona-Pandemie und kurz vor den Bundestagswahlen im September 2021. Das ganze Geschehen spielt sich in Berlin ab. Die Touristen sind wieder in der Stadt, es ist Hochsommer und Berlin ist wieder lebendig nach eineinhalb Jahren Pandemie. „Wir alle tun so, als beginne das Leben von vorn,[…]” sagt Tom Lohoff, der mittendrin und der Protagonist des Ganzen ist.
Özgün Önal berichtete auf »RoterMorgen«
.
.
4. August | Bayer/Monsanto: 3,8 Milliarden €
um sich von den Folgen des Glyphosateinsatzes freizukaufen

Das Pharmaunternehmen Bayer, dem Monsanto gehört, sieht sich zahlreichen Klagen wegen des Einsatzes von Glyphosat als Herbizid in ihrem einstigen Verkaufsschlager RoundUp ausgesetzt und beabsichtigt Fälle, in denen es beschuldigt wird, das Non-Hodgkin-Lymphom verursacht zu haben, zu lösen ohne vor Gericht zu gehen.
»Info-Welt« berichtete
.
.
4. August | Ernst Meyer: Der 1. Weltkrieg
und der Bruch der Sozialdemokratie

Am Abend des 4. August 1914 versammelten sich die engsten politischen Freunde Rosa Luxemburgs in ihrer Steglitzer Wohnung. Die Stimmung war niedergeschlagen und verzweifelt. Am Vormittag war etwas eingetreten, das sich kaum jemand der Anwesenden hätte vorstellen können: Die Reichstagsfraktion der deutschen Sozialdemokratie hatte den Kriegskrediten zugestimmt und damit ihre jahrelange Opposition gegen imperialistische Kriegspolitik aufgegeben.
Flo Wilde berichtete auf »Die Freiheitsliebe«
.

.
6. August | 76. Jahrestag: USA werfen
Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki

Die US-amerikanischen Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki vom 6. und 9. August 1945 waren der erste und bislang einzige Einsatz von Atomwaffen in einem Krieg. Die Abwürfe trugen erheblich dazu bei, dass kurz darauf Kaiser Hirohito mit der Rede vom 15. August die Beendi­gung des „Großostasiatischen Krieges“ bekanntgab. Mit der Kapitulation Japans endete am 2. September der Zweite Weltkrieg auch in Asien, nachdem er in Europa mit der Kapitulation der deutschen Wehr­macht bereits seit dem 8. Mai 1945 beendet war.
Ein Beitrag von Günter Ackermann† auf »RoterMorgen«

.
.
6. August | Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt!
Da plärrt sie, weil der Gaul nicht so will wie der Mensch! Das Pferd hat sich mehrmals geweigert, ein Hindernis zu überspringen und versaute, so der Olympiateilnehmerin in der Disziplin »Moderner Fünfkampf«, Annika Schleu die Olympiamedaille und damit ihre Karriere.
Volkskorespondent X berichtete auf »AmericanRebel«

.
.
7. August | USA: Gezwungen vom Druck der Straße –
Präsident Biden verlängert Räumungsmoratorium

Geht doch! Der Präsident, der zunächst sagte, er könne nichts gegen das Ende des Räumungsmoratoriums unternehmen, wurde letztlich dazu gezwungen, es zu verlängern. Cori Bush, die ex-obdachlose Kongressabgeordnete, demonstrierte fünf Tage vor dem Kapitol und begrüßte das Ergebnis: „Unsere Bewegung hat Berge versetzt.“
»Info-Welt« berichtete

.
.
7. August | Streik sei: „Attacke auf unser Land“
Bei den Kolleginnen und Kollegen der Deutschen Bundesbahn rumort es. Die Stimmung unter den Kollegen ist schlecht. Die Gewerkschaft GDL – Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer fordert bereits für dies Jahr eine Lohnerhöhung von von 1,4 Prozent und für 2022 ein Plus von 1,8 Prozent, die Laufzeit soll am 30. Juni 2023 enden.
»Der Revolutionär« berichtete

.
.
8. August | „Am 14. August Kurdistan verteidigen“

Kurdische Organisationen verschiedener politischer Ausrichtung haben einen gemeinsamen Aufruf zur kurdischen Einheit gegen die türkischen Angriffe unterzeichnet und rufen zu den Demonstrationen am 14. August auf. In Deutschland findet die zentrale Demonstration in Düsseldorf und in der Schweiz in Zürich statt.
»ANF NEWS« berichtete
.
.
8. August | Deutschlandfunk beschönigt verbrecherische
Abschiebungen nach Afghanistan! Ein Protest
Es kann Arbeiterinnen und Arbeitern überhaupt nicht gleichgültig sein, wie die BRD, der Staat des bundesdeutschen Kapitals, Urheber von Harz IV und zahlloser weiterer Angriffe auf die Lebenslage der arbeitenden Menschen auch mit anderen Unterdrückten umgeht.
Mit welchen Verbrechen er gegen sie vorgeht. Nachdem die Bundesrepublik Deutschland sich an der Verwüstung Afghanistans beteiligt hat, nachdem sie nun bei Nacht und Nebel die Bundeswehrtruppen abgezogen und zahllose afghanische Helfer („Ortskräfte“) ihrem Schicksal überlässt, gehen auch die Abschiebungen in diese Kriegshölle weiter, höhnisch beschönigt als Abschiebung angeblicher „Krimineller und Terrorunterstützer“. Aus Opfern werden wie üblich Täter gemacht
»Arbeit Zukunft« berichtete
.
.

8. August | Die Money-Diktatur
Es ist wie es einmal war und heute noch ist: Ein Ausspruch von Henry Ford, des Gründers der Ford Motor Company vor über hundert Jahren, hat auch im Jahre 2018 nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat: Es ist gut, dass die Menschen der Nation unser Banken- und Geldsystem nicht verstehen, denn sonst hätten wir vermutlich noch vor morgen früh eine Revolution.
Ernst Wolff: „FINANZ TSUNAMI. Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“, Taschenbuch:192 Seiten, Verlag: edition e. wolff; Auflage: 1 (11. September 2017), Sprache: Deutsch, ISBN-10: 3000575332, ISBN-13: 978-3000575334, Größe und/oder Gewicht:14,4 x 2 x 20,3 cm, Preis: 19 Euro
.

____________________________

Die Redaktionen
danken den Volkskorrespondenten/-innen Hosteni, Zeki, Nico,

KikiRebel, Rui-Filipe, Sascha, Kalle, Heinrich, Klaus, Fiete, Reinhold u. A.
für die Unterstützung bei der Erstellung.
Dieser Rückblick erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Verlinkte- und mit Namen gekennzeichnete Texte müssen
nicht in allen Punkten den Meinungen unserer Redaktionen entsprechen.
.
»Wochenrückblick« ist ein Projekt von
Schickt uns Eure Kurzberichte
und Veranstaltungshinweise!
eMail: Wochenrueckblick@gmx.net
Redaktionsschluss: Jeden Sonntag 20:00 Uhr

.

Über Fiete Jensen 5 Artikel
Fiete Jensen: Tischler, Kommunist, Mitglied der Roten Garde und der KPD/ML (KPD), Jugendvertreter, Betriebsrat, Werftarbeiter, Berufs-Verbotener, Zwangsselbständiger, leitender Mitarbeiter in der linken außerschulischen Jugendbildung, Redakteur und Webdesigner ist heute im Ruhestand und fordert Andere mit seinen Texten und Aktionen immer wieder aus der Reserve. Er unterstützt die Herausgabe des »RoterMorgen.eu«, »AmericanRebel«, »Info-Welt« und anderen linken Publikationen.