Keiner will die Politik der Administration der Bourgeoisie beseitigen

Eine nationale Kraftanstrengung sei jetzt nötig. Man könnte meinen: Wer keine Ausrede hat wird erschossen (Redensart) | Photo: YouTube

»Kanzler zur Deutschland-Krise. Olaf Scholz: „Ja, ich bin es leid und ich will es ändern“ | Bundeskanzler Olaf Scholz warnt in einem Interview mit der Zeitung „Welt am Sonntag“ (Wams) davor, „Deutschland in eine Krise hineinzureden“. Es gebe eine „ganze Reihe guter Botschaften“, so Scholz. Der SPD-Politiker verwies dabei beispielsweise auf den Bau großer Batteriefabriken, Milliardeninvestitionen in Elektromobilität und auf Deutschland als Heimat der Halbleiterproduktion in Europa. „Es entstehen neue, moderne und gut bezahlte Industrie-Arbeitsplätze“, sagt Scholz.«
Vgl. FOCUS-online *

Aufgefallen
von Reinhold Schramm
16. September 2023 |

* Olaf Scholz: „Ja, ich bin es leid und ich will es ändern“ – FOCUS online 

 

________________________

.

Ihr könnt dies Magazin unterstützen, indem ihr:

  • Freunden, Bekannten, Kollegen und Gleichgesinnten
    von diesem OnlineMagazin DER REVOLUTIONÄR erzählt;
  • Einen Link zu diesem Magazin an sie versendet;
  • Die jeweiligen Beiträge teilt oder mit einem Like verseht; 
  • Eine Empfehlung in den sozialen Medien postet;
  • Die Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit durch Artikel,
    Leserbriefe, Videoberichte und Kritiken unterstützt,
    gerne auch als Gastartikel oder Volkskorrespondent;
  • Unsere Seite bei Facebook mit einem Like verseht;
    (
    https://www.facebook.com/DerRevolutionaer);
  • Folgt dem Magazin bei Twitter ( https://twitter.com/HSintern ).
  • Folgt dem kostenlosen InfoKanal bei Telegram
    ( https://t.me/Der_Revolutionaer )

 

 

Über Gastartikel 173 Artikel
Gastbeiträge geben nicht grundsätzlich die Ansicht des OnlineMagazins wieder. Die Voraussetzung für Gastbeiträge sind, sie dürfen nicht über rassistische, faschistische oder antikommunistische Inhalte verfügen. Für die Inhalte des Gastbeitrages ist der Autor selber verantwortlich