Es gibt für euch nur einen Weg – den Weg des Massenkampfes

Im Parlament kann ein Kommunist agieren. Voraussetzung ist jedoch, dass die arbeitende Bevölkerung einen Massenkampf gegen die herrschende Klasse und Ihrer Regierung sowie ihres Staates führt.

Ein Kommentar von Heinrich Schreiber – 22. November 2021|

Aus der Rede von Wilhelm Pick 1932

Dieser Staat muss zertrümmert werden

Der Kapitalismus muss vernichtet werdenden

 

Im Moment beobachte ich, dass viele Parteien aus dem vermeintlich kommunistischen Bereich (DKP, ‚Schöwitz’ KPD, MLPD) nicht Anderes anstreben, als in den verschiedenen Parlamenten einen Sitz zu erreichen. Parlamentarismus wurde eingetauscht zulasten revolutionärer Aktionen auf der Straße, in den Betrieben, im Jobcenter, den Schulen/Universitäten und bei der Bundeswehr.

Gegenwärtig übernehmen „linke“ Gruppen, zu denen sich auch einige (vermeintlich) Marxistisch-Leninistische Gemeinschaften rechtsopportunistisch hinzugesellt haben, die Propaganda der bürgerlichen Regierung. Und zwar sowohl der gegenwärtigen als auch der zukünftigen Ampel-Regierung, in Sachen C-Maßnahmen und Impfverpflichtung. Es erweckt gegenwärtig den Eindruck, als hätten diese vermeintlichen „Genossen“ vergessen, welche Funktion der bürgerliche Staat mit seiner Regierung innehat. Sie spalten im Moment die Gesellschaft nicht in Bourgeoisie und Proletariat sondern in geimpfte und nichtgeimpfte. Sie erwecken den Eindruck, die Regierung und der Staat sei ein klassenloses Konstrukt. Aber das Gegenteil ist der Fall. 

Zukünftig wird die herrschende Klasse mit Problemen konfrontiert werden, die in Verbindung mit der zu erwartenden Klimakatastrophe in Verbindung stehen. Massive Verteuerungen privater und gesellschaftlicher Lebensumstände, eine klassische Inflation ist zu erwarten. Veränderungen der zukünftigen Lebensumstände der arbeitenden Bevölkerung, Flüchtlingsströme wegen ökonomischen und ökologischen Verschlimmerungen ihrer Heimat sowie drohender Kriege werden folgen. Das alles wird versucht mit Angst, Überwachung und Anordnungen von staatlichen Maßnahmen in den Griff zu bekommen. Die Corona-Maßnahmen waren da eine willkommende Gelegenheit zu prüfen, wie weit der bürgerliche Staat gehen kann.

Kämpfen wir auf der Straße, in Betrieben, im Jobcenter, den Schulen/Universitäten, bei der Bundeswehr und überall dort, wo arbeitende Menschen diszipliniert werden sollen. 

In diesem Sinne und nicht vergessen:

.

Hoch die Faust und mutig vorwärts
Dieser Staat muss zertrümmert werden

Euer 
Heinrich Schreiber

.

.

Über Heinrich Schreiber 105 Artikel
Als inzwischen „Best Ager", ist die berufliche Vita schon etwas umfangreicher. Gelernter Photokaufmann, tätig als Werkzeug- und Kopierschleifer im Einzelakkord, aber auch viele Jahre als selbständig tätiger  Wirtschaftsberater waren Heinrich's beruflichen Herausforderungen. Bereits im Alter von 13 Jahren ist Heinrich mit Polizeigewalt bei einer Demonstration in der Kieler Innenstadt in Berührung gekommen. Hintergrund war der Schahbesuch 1967 in Berlin und die Erschießung des Studenten Benno Ohnesorg durch die Berliner Polizei. Das hat ihn sehr früh politisiert und seine zukünftigen Aktivitäten als Jugendvertreter und in der Gewerkschaftsjugend, in der Roten Garde Kiel/ML und später KPD/ML waren daraufhin logische Konsequenz. Heinrich ist Vater von vier erwachsenen Kindern und begleitet das politische Geschehen mit Berichten und Kommentaren aus marxistisch-leninistischer Sicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*