Juristische und ideologische Kriegsvorbereitungen

Ein ganzes Volk wird verhetzt und suggestiv-gedanklich auf den Terror des Krieges eingeschworen

In den bürgerlichen Massenmedien mit ihren über den Tag verstreuten 5-Minuten, 15-Minuten und 20 Minuten-Nachrichtensendungen, neben Politik mit Kinkerlitzchen ihre Zeit vergeudend, die die große Mehrzahl der Werktätigen auf Grund ihrer kapitalistischen Inanspruchnahme, etwa Schichtdienst, Müdigkeit, Kinderversorgung, auch Alkoholkonsum …  nicht einmal regelmäßig sehen kann, ….

 

Heinz Ahlreip – Autor und Redaktionsbeirat

 

 

Von Heinz Ahlreip 
20. Mai 2024

 

 

….wird ein subjektiv-personenbezogenes vulgäres Politikbild ausgewalzt, dass die wahren objektiven Entwicklungen im Hintergrund bzw. im kapitalistischen Untergrund so gut wie nicht thematisiert. Parlamentsreden – 10 Sekunden Auszug, Interview maximal 20 bis 25 Sekunden … im Sekundentakt tropft verdorbenes proimperialistisches Gedankengut, das Kapital-Lohnverhältnis als ein selbstverständlich Gegebenes aufoktroyierend in die Gehirne der Menschen ein, so dass eine alltägliche vor allem Dummhaltungsgehirnwäsche vorliegt. 

Ein Staat muss sein, eine organisierte Gewalt der Gesellschaft, das ist die breite Kulisse staatlich-bürgerlicher Konspiration gegen die Völker, hinter der der bürgerliche Staatsapparat als nationales Kriegswergzeug des Kapitals gegen die Arbeit volksfeindlich agierend ausgebaut werden kann. Im Apparat selbst lauert stets eine faschistische Gefahr. Stets muss uns präsent sein, dass die Notstandsgesetze verhärtet durch nachgeschärfte Überwachungs- und Polizeigesetze aktiv sind. Die Wiederaufnahme der allgemeinen Wehrpflicht steht vor der Tür und dieser Umstand muss dazu führen, dass die Rolle des bewussten Handelns der Staatsbürger zunimmt. Für Marxisten-Leninisten gilt damit verstärkt, wozu sie schon immer angehalten waren, die allgemeinen Gesetze des Krieges zu studieren, die des revolutionären und die spezifischen Gesetze des eigenen Landes. Dabei ist zu beachten, dass bürgerlich-staatlicherseits seit 1968, seit der Einführung der Notstandsgesetzgebung, alles sozusagen rücklings mit feinem bürgerlichem Instinkt getan worden ist für eine exzessive Stärkung der Exekutive, so dass eine ideale Vorgabe für einen rechten Bundeswehrputsch vorliegt, wenn man bedenkt, dass und wie hochrangige KSK-Offiziere bei der Reichsbürgerverschwörung involviert waren, zum Beispiel Waffen aus Bundeswehrbeständen klauten bzw. klauen konnten.  Es liegt an der Qualität unserer stark von den Europrofiteuren und ihren geheimdienstlichen Schnüfflern behinderten Aufklärungsarbeit, ob der Würfel nach rechts zu einer brutalen volksfeindlichen Militärdiktatur, einer Offiziersclique, oder nach links zur allgemeinen Volksbewaffnung fällt. Engels sprach auch von der Möglichkeit, durch die allgemeine Wehrpflicht einen Staatsstreich von oben abwehren zu können. Er sprach auch davon, dass die Politik ein sehr dorniges Gebiet ist. In der Tat, sie wäre einfach, wenn es in ihr nur rational zuginge. Das ist aber nicht der Fall. Lenin sprach von der Politik als einer unendlichen Kette von Gliedern, die Kunst des Politikers bestehe darin, das Kettenglied zu ergreifen, das ihm a) den Besitz der ganzen Kette sichert und b) das ihm am schwersten aus der Hand zu schlagen ist. Wir wissen das und doch hat die bürgerliche 48er Revolution, der 18. Brumaire gezeigt, dass der instinktiv erfolgreiche Greifer auch ein Affe in Uniform sein kann. Das zeigte sich auch am 30. Januar 1933, ein Tag der großen Selbsttäuschung der Bourgeoisie, doch alles im Griff zu haben.  

Das Lohnarbeit Kapital-Verhältnis, das eines der arbeitenden Armen und der reichen Nichtarbeiter ist, lässt nur eine Alternative zu: Imperialistische Barbarei, faschistisches Banditentum, oder sozialistische Verstaatlichung der Schlüsselindustrien, so dass das gesamte arbeitende Volk auch Eigner der Arbeitsmittel ist, die bereits von Sismondi beklagte Trennung von Arbeit und Eigentum aufgehoben wird, auf die Kurzformel gebracht: Barbarei oder Sozialismus. Kleinbürger suchen einen Mittelweg und die Geschichte der Kriege, insbesondere der Bürgerkriege lehren, dass das Kleinbürgertum in diesen als erste Klasse zugrunde geht. 

Ideologisch sind die Weichen doch auch gestellt. Der Spießer beklagt eine Brutalisierung der Öffentlichkeit in den ruralen und urbanen Weichbildern des ganzen Landes. Halte er die Augen doch offen! Besonders vom TV geht eine Faszination von Mord- und Totschlag aus, Leichen zum Frühstück, Leichen zum Mittag, ganze Leichenberge zum Abendbrot. Das imperialistische TV übt ein in Mord- und Totschlag, das Kriminelle fasziniert, nicht die Opfer. So soll der Bundeswehrsoldat nach den Vorstellungen der bürgerlichen Raubkatzen handeln. Die Nachrichten ARD, ZFD und private (z.B. auch NETFLIX und Prime) fügen sich nahtlos ein in die Krimiserien, ein ganzes Volk wird verhetzt und suggestiv-gedanklich auf den Terror des Krieges eingeschworen. Eine so ideale Kriegsabrichtung hat es weder vor dem ersten noch vor dem zweiten Weltkrieg gegeben.

 

________________________

 

Ihr könnt dies Magazin unterstützen, indem ihr:

  • Freunden, Bekannten, Kollegen und Gleichgesinnten
    von diesem OnlineMagazin DER REVOLUTIONÄR erzählt;
  • Einen Link zu diesem Magazin an sie versendet;
  • Die jeweiligen Beiträge teilt oder mit einem Like verseht; 
  • Eine Empfehlung in den sozialen Medien postet;
  • Die Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit durch Artikel,
    Leserbriefe, Videoberichte und Kritiken unterstützt,
    gerne auch als Gastartikel oder Volkskorrespondent;
  • Unsere Seite bei Facebook mit einem Like verseht;
    (
    https://www.facebook.com/DerRevolutionaer);
  • Folgt dem Magazin bei Twitter ( https://twitter.com/HSintern ).
  • Folgt dem kostenlosen InfoKanal bei Telegram
    ( https://t.me/Der_Revolutionaer )

 

 

.

.

.

 

 

Über Heinz Ahlreip 75 Artikel
Heinz Ahlreip, geb. am 28. Februar 1952 in Hildesheim. Von 1975 bis 1983 Studium in den Fächern Philosophie und Politik an der Leibniz Universität Hannover, Magisterabschluss mit der Arbeit »Die Dialektik der absoluten Freiheit in Hegels Phänomenologie des Geistes«. Forschungschwerpunkte: Französische Aufklärung, Jakobinismus, Französische Revolution, die politische Philosophie Kants und Hegels, Befreiungskriege gegen Napoleon, Marxismus-Leninismus, Oktoberrevolution, die Kontroverse Stalin – Trotzki über den Aufbau des Sozialismus in der UdSSR, die Epoche Stalins, insbesondere Stachanowbewegung und Moskauer Prozesse.