Es braucht einen sozialrevolutionären Bürgerkrieg + Antwort auf Userfrage!

Iranische Drohne Shahed 136 | Photo: Videoscan YouTube

»Iran greift Israel mit Drohnen und Raketen an | Der Iran greift Israel mit Drohnen und Raketen an und beweist damit endgültig, dass seine jahrelangen Drohungen gegen den jüdischen Staat ernst gemeint waren. Die USA sichern Israel volle Unterstützung zu.«
Von CICERO-Redaktion am 13. April 2024 *

Gastkommentar von
Reinhold Schramm
15. April 2024 |

Es braucht einen sozialrevolutionären Bürgerkrieg
im Iran

Einen Bürgerkrieg gegen den feudal-religiösen Aberglauben und seine Oligarchen. Ohne Einmischung der Wirtschaft-imperialistischen USA, Israels, BRD, GB, FR und Russlands. Ebenso wenig der iranisch-oppositionellen Monarchisten und ausländischen NGOs und deren Partei-, Familien- und Konzernstiftungen; nicht die Böll-Stiftung, Naumann-Stiftung, Ebert-Stiftung, Adenauer-Stiftung wie Seidel-Stiftung; ebenso wenig die Rockefeller-Stiftung und die Ford-Foundation. Die geheimdienstliche, westliche und fernöstliche Beteiligung an der inneriranischen Befreiungsbewegung muss strikt und gewaltsam ausgeschlossen werden.

Die antiklerikale, sozialrevolutionäre Befreiungsbewegung muss von der iranischen Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung ausgehen, einschließlich der inneriranischen, der vereinten kommunistischen und links-sozialdemokratischen Befreiungsbewegungen. Zugleich muss jede äußere, imperialistische, ideologische und militärische Einmischung gewaltsam unterbunden werden.

Erwiderung von User Veselic:

»Herr Schramm, danke für das schwarz-humoristische Intermezzo.
Seien Sie mir nicht bös, aber die Kommunisten in China, dürfen sich doch im Iran einmischen, oder?
Wo auf der Welt gibt’s noch Proletarier?
Wie läuft’s bei den Sèancen mit Honeckers & Mielke ab? «

Antwort von R.Schramm:

Proletarier heute, unter einer anderen bürgerlichen Bezeichnung.

In der (antikommunistischen) Volksrepublik China zählt die Anzahl der Erwerbsbevölkerung rund 790 Millionen. Die privaten Kleinstunternehmen rund 36 Millionen. Mehrere Millionen Unternehmer-Millionäre und mehr als 400 Milliardäre (insgesamt heute mehr Milliardäre als in den USA). Die eigentumslose Erwerbsbevölkerung weit mehr als 740 Millionen; davon rund 290 Millionen Wanderarbeiter!

In der antikommunistischen Konvergenzpartei Chinas „KPCh“ befinden sich rund 98 Millionen. Mehr Partei- und Staatsbeamte als Angehörige der chinesischen Arbeiterklasse. Der Anteil der „Arbeiter“ liegt laut Beijinger Parteistatistik unter 6 Prozent der Mitgliedschaft. Der Anteil unter den meist eigentumslosen „Wanderarbeitern“ unter 1 % der Parteimitglieder.

Bei der Beurteilung, ob ein Erwerbstätiger Proletarier ist, müssen sie seine Stellung und Funktion in der materiellen Produktion mitberücksichtigen. Sie dürfen sich nicht der westlichen, der ideologischen und demagogischen Verwässerung bedienen.

* Krieg im Nahen Osten – Iran greift Israel mit Drohnen und Raketen an | Cicero Online

________________________

Für den Inhalt dieses Artikels ist der Autor verantwortlich.
Dabei muss es sich nicht grundsätzlich um die
Meinung
der Redaktion des Magazins handeln.
DerRevolutionär
________________________

 

Ihr könnt dies Magazin unterstützen, indem ihr:

  • Freunden, Bekannten, Kollegen und Gleichgesinnten
    von diesem OnlineMagazin DER REVOLUTIONÄR erzählt;
  • Einen Link zu diesem Magazin an sie versendet;
  • Die jeweiligen Beiträge teilt oder mit einem Like verseht; 
  • Eine Empfehlung in den sozialen Medien postet;
  • Die Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit durch Artikel,
    Leserbriefe, Videoberichte und Kritiken unterstützt,
    gerne auch als Gastartikel oder Volkskorrespondent;
  • Unsere Seite bei Facebook mit einem Like verseht;
    (
    https://www.facebook.com/DerRevolutionaer);
  • Folgt dem Magazin bei ‘X’ (ehemals Twitter)
    ( https://twitter.com/HSintern ).
  • Folgt dem kostenlosen InfoKanal bei Telegram
    ( https://t.me/Der_Revolutionaer )

 

.

Über Gastartikel 189 Artikel
Gastbeiträge geben nicht grundsätzlich die Ansicht des OnlineMagazins wieder. Die Voraussetzung für Gastbeiträge sind, sie dürfen nicht über rassistische, faschistische oder antikommunistische Inhalte verfügen. Für die Inhalte des Gastbeitrages ist der Autor selber verantwortlich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*