Krieg in Nahost

Solidarität mit Palästina, Die wohl größte Demonstration am Freitag in Bagdad

»Gaza ist nicht allein. Vertreibung vor Bodenoffensive: Solidaritätsdemos in zahlreichen Ländern für Palästinenser. Menschen können nicht fliehen.« 
Von Ina Sembdner, in: »junge Welt«, Ausgabe vom 14.10.2023 *

Gastbeitrag und Kommentar
von Reinhold Schramm
18. Oktober 2023 |

Michael hat den Hamas-Terror auf dem Festival überlebt. Das ist seine Geschichte | NIUS Original Höre: Michael hat den Hamas-Terror auf dem Festival überlebt. Das ist seine Geschichte | NIUS Original – YouTube »260 Menschen wurden von der Hamas auf dem Supernova Festival bei Be’eri ermordet. Michael aus Frankfurt hat überlebt. Der Deutsche war am vergangenen Samstag Gast auf dem Gelände und konnte wie durch einen Zufall fliehen. Im Interview mit NIUS-Reporter Jan A. Karon spricht er über seine glückliche Flucht, das Gräuel von Handgranaten unter Autos und willkürlich erschossenen Frauen, die gezielte Attacke auf Festivalbesucher im Süden des Landes und seine Sicht auf den Nahostkonflikt, die sich durch die Massaker an der israelischen Zivilbevölkerung massiv verändern. ›Frieden wird es mit diesen Menschen nicht geben – und Israel führt nun einen Existenzkampf, weil du es mit Terroristen zu tun hast, die Kinder abschlachten.‹« 

Leserbrief: Die palästinensische Hamas ist eine feudal-religiöse und antikommunistische Organisation und befindet sich mit den antikommunistischen Mullahs und feudal-religiösen Monarchisten in Übereinstimmung. Die ebenso wenig an einer sozialrevolutionären Befreiungsbewegung in den von ihnen beherrschten Bevölkerungen und Regionen interessiert sind. Wäre es nicht so, dann würden beispielsweise die feudalen Fürsten und Königshäuser der Golfmonarchien nicht alljährlich Multimilliarden für ihre irrwitzigen Luxusspiele (bspw., die Fußballweltmeisterschaft, mit tausenden Toten bei der Schaffung der baulichen Anlagen) und zahlreichen sinnlosen Bauten verpulvern und verschwenden; sondern für die soziale Wohlfahrt der in bitterer Armut lebenden arabischen, asiatischen und afrikanischen Bevölkerungen einsetzen. Aber warum ist das nicht so, weil der feudal-religiöse Wahn und Aberglauben des Islam, so auch bei anderen Religionen und Aberglaubensgemeinschaften: einschließlich Judaismus, Hinduismus, Buddhismus und Christentum u.a.m., ihre feudal-reaktionäre, ökonomische und gesellschaftspolitische Herrschaft sichert und stabilisiert. 

Nachtrag: »Denjenigen, der sein Leben lang arbeitet und Not leidet, lehrt die Religion Demut und Langmut hienieden und vertröstet ihn mit der Hoffnung auf himmlischen Lohn. Diejenigen aber, die von fremder Arbeit leben, lehrt die Religion, Wohltätigkeit hienieden, womit sie ihnen eine recht billige Rechtfertigung ihres ganzen Ausbeuterdaseins anbietet und Eintrittskarten für die himmlische Seligkeit zu erschwinglichen Preisen verkauft.« (Lenin) 

 

* Krieg in Nahost: Gaza ist nicht allein, Tageszeitung junge Welt, 14.10.2023 

 

________________________

.

Ihr könnt dies Magazin unterstützen, indem ihr:

  • Freunden, Bekannten, Kollegen und Gleichgesinnten
    von diesem OnlineMagazin DER REVOLUTIONÄR erzählt;
  • Einen Link zu diesem Magazin an sie versendet;
  • Die jeweiligen Beiträge teilt oder mit einem Like verseht; 
  • Eine Empfehlung in den sozialen Medien postet;
  • Die Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit durch Artikel,
    Leserbriefe, Videoberichte und Kritiken unterstützt,
    gerne auch als Gastartikel oder Volkskorrespondent;
  • Unsere Seite bei Facebook mit einem Like verseht;
    (
    https://www.facebook.com/DerRevolutionaer);
  • Folgt dem Magazin bei Twitter ( https://twitter.com/HSintern ).
  • Folgt dem kostenlosen InfoKanal bei Telegram
    ( https://t.me/Der_Revolutionaer )

 

 

Über Gastartikel 167 Artikel
Gastbeiträge geben nicht grundsätzlich die Ansicht des OnlineMagazins wieder. Die Voraussetzung für Gastbeiträge sind, sie dürfen nicht über rassistische, faschistische oder antikommunistische Inhalte verfügen. Für die Inhalte des Gastbeitrages ist der Autor selber verantwortlich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*