NATO-Krieg gegen Russland

Einen Verhandlungserfolg kann es nur geben, sagt Christa Rohde-Dachser, wenn man es Wladimir Putin gestattet, sein Gesicht zu wahren. Genau das dürfte aber schwierig werden, wie dieses Bild aus Helsinge in Dänemark zeigt

Die bürgerliche Psychoanalyse durchgeknallt, „Putin ist ähnlich festgelegt wie Hitler.“ Die Psychoanalytikerin Christa Rohde-Dachser versucht in der Wiener Zeitung*, Ursachen für das Vorgehen des russischen Präsidenten zu finden

Gastbeitrag und Kommentar
von Reinhold Schramm
14. April 2022 |

Die Psychoanalytikerin Christa Rohde-Dachser sollte vielmehr versuchen, Ursachen für das Vorgehen der Administration der USA und NATO zu finden.

Die NATO führt bereits einen Krieg gegen Russland! Dabei setzt sie Teile der ukrainischen Bevölkerung als Truppen für ihre geopolitischen und wirtschaftlichen Ziele, – gegen die Russische Föderation –, ein! Es ist wie bei den britischen und französischen Kolonialarmeen: Waffenlieferungen fürs Fußvolk! Die ukrainische Bevölkerung lässt sich im Kampf gegen eine Nuklearmacht (vom Westen) verheizen! Ziel der NATO-Staaten, unter Führung der USA, ist die Liquidierung der Eigenstaatlichkeit Russlands und infolge die wirtschaftliche und politische Übernahme. Die Neuinstallation einer westlich-russischen Oligarchie für die Plünderung der Rohstoffe und Bodenschätze Russlands, unter Anweisung der US-Monopole. Nachtrag: Die NATO-Staaten und deutschen Bündnis braun-grünen provozieren mit ihren Waffenlieferungen die Gefahr eines Atomkrieges in Europa!

* Vgl. Krieg in der Ukraine – „Putin ist ähnlich festgelegt wie Hitler“ – Wiener Zeitung Online
https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/mehr-kultur/2144105-putin-ist-aehnlich-festgelegt-

wie-Hitler.html

14.04.2022, R.S.

________________________

Für den Inhalt dieses Artikels ist der Autor bzw. die Autorin verantwortlich.
Dabei muss es sich nicht grundsätzlich um die Meinung
der Redaktion des Magazins DerRevolutionär handeln.
________________________

Wir weisen darauf hin, dass die Redaktion des Magazins es sich vorbehält, interessante Kommentare, die in den sozialen Medien zu diesem Artikel erscheinen, unten als Kommentar zu platzieren. 

.

.

Ihr könnt dies Magazin unterstützen, indem ihr:

  • Freunden, Bekannten, Kollegen und Gleichgesinnten
    von diesem OnlineMagazin DER REVOLUTIONÄR erzählt;
  • Einen Link zu diesem Magazin an sie versendet;
  • Die jeweiligen Beiträge teilt oder mit einem Like verseht; 
  • Eine Empfehlung in den sozialen Medien postet;
  • Die Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit durch Artikel,
    Leserbriefe, Videoberichte und Kritiken unterstützt,
    gerne auch als Gastartikel oder Volkskorrespondent;
  • Unsere Seite bei Facebook mit einem Like verseht;
    (
    https://www.facebook.com/DerRevolutionaer);
  • Folgt dem Magazin bei Twitter ( https://twitter.com/HSintern ).
  • Folgt dem kostenlosen InfoKanal bei Telegram
    ( https://t.me/Der_Revolutionaer )

Über Gastartikel 82 Artikel
Gastbeiträge geben nicht grundsätzlich die Ansicht des OnlineMagazins wieder. Die Voraussetzung für Gastbeiträge sind, sie dürfen nicht über rassistische, faschistische oder antikommunistische Inhalte verfügen. Für die Inhalte des Gastbeitrages ist der Autor selber verantwortlich