Die Symbiose von Islam und Faschismus

Sie nennen sich Graue Wölfe, träumen von einem großtürkischen Reich und hetzen gegen Minderheiten | Photo: Videoscan YouTube

»Türkischer Rechtsextremismus. Die Grauen Wölfe sind unter uns. | Seit der ehemalige Fußballnationalspieler Mesut Özil sich 2023 offen zu den „Grauen Wölfen“ bekannte und seit radikale politische Strömungen aus Nahost auch bei uns nach dem Hamas-Massaker vom 7. Oktober 2023 neuen Aufwind erhalten, fällt das Licht der Medien wieder auf die rechtsradikale türkische Organisation der „Grauen Wölfe“. Es gibt sie schon lange bei uns , sie wurden auch hie und da von einzelnen Journalisten oder Fachleuten einer mäßig interessierten Öffentlichkeit dargestellt. Größeres Interesse freilich haben sie kaum je erregt.«
Von Alfred Schlicht am 9. März 2024 auf CICERO * 

Gastkommentar von
Reinhold Schramm
10. März  2024 |

Die heutige Symbiose zwischen Islam und Faschismus.

Die türkische Jugendorganisation der „Grauen Wölfe“ sind eine rechtsradikale nationalistische Organisation von feudal-religiösen Nationalisten und feudal-islamischen Rassisten im historisch fortwährenden Kampf gegen Armenier, Griechen und Kurden. Ihre Zielsetzung bleibt die politische Hegemonie über die Türkei, über die türkisch-islamischen Länder und Regionen in Asien und im ganzen Nahen Osten und der arabisch-islamischen Welt.

Sie befinden sich analog den deutschen Nationalisten und Faschisten von vor und nach 1945 bis heute, im Kampf gegen die türkisch-kurdische Arbeiter- und soziale Befreiungsbewegung im feudal-kapitalistischen Herrschaftsinteresse der türkischen und islamischen Oligarchen und nationalen Kapitalisten und Bourgeoisie der Türkei.

Zusammen mit den staatlich-türkischen Überwachungs- und „Sicherheit“-Organisationen in Westeuropa und Deutschland sind sie seit den 1960er Jahren aktiv darum bemüht, die türkischen Migranten „Gastarbeiter“ zu überwachen und kontrollieren.

Hierüber hatte ich bereits im Jahr 1970 von Max Diamant vom Vorstand der IG Metall in Frankfurt am Main ein mehrseitiges Papier erhalten; über die (staatliche) Überwachung der türkischen Landsleute in der BRD in Zusammenarbeit mit West-deutschen Konzernen.

PS: Die türkischen Behörden und Faschisten der „Grauen Wölfe“ werden hierbei von bundesdeutschen „Sicherheit“-Behörden seit Generationen toleriert und unterstützt. 

* Türkischer Rechtsextremismus – Die Grauen Wölfe sind unter uns | Cicero Online 

»Die Grauen Wölfe sind ein Beispiel für importierte weltanschauliche Strömungen, die bedenklich und gewaltbereit sind – und ein Integrationshindernis obendrein. Trotzdem werden sie immer noch verharmlost.« (Cicero)

Info-Empfehlung: https://de.wikipedia.org/wiki/Graue_Wölfe

Über Gastartikel 183 Artikel
Gastbeiträge geben nicht grundsätzlich die Ansicht des OnlineMagazins wieder. Die Voraussetzung für Gastbeiträge sind, sie dürfen nicht über rassistische, faschistische oder antikommunistische Inhalte verfügen. Für die Inhalte des Gastbeitrages ist der Autor selber verantwortlich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*