ZUM ERSTEN MAI 2023 – Die verbrecherische Rolle der SPD

Der Verrat von 1914 war gestern, Heute will die SPD gemäß einem 21seitigen Strategiepapier, Deutschland wieder zur führenden Militärmacht machen.

Die Schriften von Engels »Grundsätze des Kommunismus« (1847) und von Marx und Engels »Manifest der Kommunistischen Partei« (1847) sind Komplementärschriften, beide erläutern den arbeitenden Zeitgenossen in den fortgeschritteneren Ländern, was aus objektiv wissenschaftlicher Weltsicht unter Kommunismus zu verstehen ist.


Von Heinz Ahlreip

27. April 2023

Beide wurden im Lauf der Zeit verbesserungsbedürftig, einmal durch die historischen Ereignisse der Pariser Commune, die den arbeitenden Menschen lehrte, dass das revolutionäre Proletariat in seiner Revolution die fertige bürgerliche Staatsmaschine nicht einfach in Besitz nehmen kann, sondern dass sie zerschlagen werden muss. Das stand in dieser Klarheit und Eindeutigkeit nicht im Manifest. Engels hielt 1847 in den »Grundsätzen« eine gleichzeitige kommunistische Revolution nur in den industriell fortgeschrittensten Ländern für möglich, eine Auffassung, die Lenin 1915 in den Schriften »Über die Losung der Vereinigten Staaten von Europa« und 1916 im »Militärprogramm der proletarischen Revolution« nicht mehr teilte. Die ungleichmäßige ökonomische und politische Entwicklung unter imperialistischen Bedingungen mache es möglich, dass der Sozialismus in einem mit der Revolution alleingebliebenen Land aufgebaut werden kann. Ausgebrochen ist denn dann auch die Revolution nach Lenins eigenen Worten im rückständigsten Land Europas (Vergleiche Lenin, Der »linke Radikalismus, die Kinderkrankheit im Kommunismus«, in: Lenin, Ausgewählte Werke, Progress Verlag Moskau, 1975,561).

Eine Vorhersage des Manifestes ist nicht eingetroffen: Dass die deutsche bürgerliche Revolution 1847 nur das „unmittelbare Vorspiel einer proletarischen Revolution sein kann.“ (Karl Marx, Friedrich Engels: Manifest der Kommunistischen Partei, Dietz Verlag Berlin, 1960,493). Und dieses Ausbleiben sollte sich in der imperialistischen Phase der deutschen Geschichte bitter rächen durch zwei überdimensionale Fehler der Partei, die sich auf Marx und Engels berief. Der Marxismus hat sich als Segen für die arbeitende Menschheit, der deutsche Marxismus im Geburtsland von Marx und Engels in seiner sozialdemokratischen Variante als Fluch erwiesen, der zwei Weltkriege über das Haupt der Menschheit mit umgedrehten Dornenkronen ausstreute.

Es ist extrem bitter, in einem Land zu leben, in der es noch die deutsche Sozialdemokratie gibt, die Marx und Engels in ihrer Jugend für ein Heranwachsen im Geiste des wissenschaftlichen Sozialismus hegten und pflegten. Nicht sie, aber Franz Mehring musste noch miterleben (Bebel starb 1913), was für ein Kriegsverbrecher im Erwachsenenalter herausgekommen war. Der wissenschaftliche Sozialismus wurde an zwei Kardinaldaten des imperialistischen Deutschlands bis zur Unkenntlichkeit von der SPD misshandelt, am 4. August 1914 bei der Bewilligung der Kriegskredite, so dass Millionen Tote und Verkrüppelte auf ihr Konto kommen und noch einmal nach Lenin 15 000 Tote durch die Niederschlagung der Novemberrevolution, die Beihilfe zur Ermordung von Karl und Rosa nicht zu vergessen. Weder die 48er Revolution noch die Novemberrevolution besaßen die notwendige Tiefe an Durchschlagskraft, um einen Bruch in der faustdicken konterrevolutionären Tradition der deutschen Geschichte zu bewirken. Beide Revolutionen wurden von rechten »Sozial-Demokraten«, so nannten sich die fortschrittlichen Kräfte schon während der 48er Revolution und von rechten Sozialdemokraten in der Novemberrevolution sabotiert, so dass die fette konterrevolutionäre Tradition des deutschen Volkes auch am 1. Mai 2023 noch wie eine Eins dasteht. Die bürgerliche Politelite, steht als konterrevolutionärste der Welt, ebenfalls wie eine Eins.

 

________________________

.

Wir weisen darauf hin, dass die Redaktion des Magazins es sich vorbehält, interessante Kommentare, die in den sozialen Medien auf diesen Artikel erscheinen, unten als Kommentar zu platzieren. 

.

Der Der Revolutionär ist ursprünglich als Der-Heinrich-Schreiber-Blog ins Leben gerufen worden, um über aktuelle Themen aus marxistisch-leninistischer Sicht zu berichten bzw. diese zu kommentieren.

Leider ist die bestehende Sichtweise über den Weg zum Sozialismus vielfach verfälscht, gelegentlich auch revisionistisch unterwandert und hat mit einer kommunistischen Ideologie wenig, gelegentlich auch gar nichts mehr zu tun.

Daher stellt dieses OnlineMagazin kommunistische Weltanschauung zur Diskussion. Viele Autoren, auch die Redaktion, befinden sich heute, durch unsere Altersstufe bedingt, im Ruhestand. Wir alle möchten aber unsere Erfahrungen als frühere „Parteikader“ weitergeben. Diese haben wir in der marxistisch-leninistischen Parteiarbeit und politischen Auseinandersetzung der 1970er und 80er Jahre gesammelt. Meinungsartikel und Gastbeiträge – auch wenn sie gelegentlich von der Meinung der Redaktion abweichen –  sorgen für ein breites Meinungs- und Informationsspektrum.

.

Ihr könnt dies Magazin unterstützen, indem ihr:

  • Freunden, Bekannten, Kollegen und Gleichgesinnten
    von diesem OnlineMagazin DER REVOLUTIONÄR erzählt;
  • Einen Link zu diesem Magazin an sie versendet;
  • Die jeweiligen Beiträge teilt oder mit einem Like verseht; 
  • Eine Empfehlung in den sozialen Medien postet;
  • Die Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit durch Artikel,
    Leserbriefe, Videoberichte und Kritiken unterstützt,
    gerne auch als Gastartikel oder Volkskorrespondent;
  • Unsere Seite bei Facebook mit einem Like verseht;
    (
    https://www.facebook.com/DerRevolutionaer);
  • Folgt dem Magazin bei Twitter ( https://twitter.com/HSintern ).
  • Folgt dem kostenlosen InfoKanal bei Telegram
    ( https://t.me/Der_Revolutionaer )

.

.

 

 

Über Redaktion 131 Artikel
Bei diesem Artikel bzw. dieser Eilmeldung handelt es sich um eine Veröffentlichung der Redaktion des OnlineMagazin's »DER REVOLUTIONÄR«

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*